Lindenstr. 5 - 32423 Minden - Telefon 0571 / 38 69 68 36

Krankengymnastik - Manuelle Therapie - Sportphysiotherapie - Lymphdrainage

Die Schwerpunkte unserer Behandlungen

Manuelle Therapie

Unter Manuelle Therapie versteht man nicht nur die Behandlung von Funktionsstörungen des Bewegungsapparates, sondern auch die Diagnostik. Zu dem Bewegungsapparat zählen Gelenke, Muskeln, sowie Nerven. Störungen oder Blockierungen der Gelenke und auch der Wirbelsäule, die ursächlich für viele Beschwerden sind, sollen durch gezielte Handgriffebehoben werden.

Im Mittelpunkt der Manuellen Therapie stehen die Schmerzlinderung und Verbesserung der gesundheitlichen Belange des Patienten. Auch die Wiederherstellung der Beweglichkeit von den Gelenken zählt du den wichtigsten Elemten.

Bevor mit der manuellen Therapie behandelt wird, führt der Therapeut eine Diagnostik durch. Hier wird der Patient mit den Händen abgetastet und die Beweglichkeit überprüft. Erst danach Behandelt der Therapeut mobilisierend oder manipulierend die betroffenen Strukturen.

Die Manuelle Therapie gilt als besonders wirkungsvoll für:

  • Gelenke der Gliedmaßen
  • Gelenke der Wirbelsäule
  • Kopf- und Kiefergelenke
  • Gelenke am Brustkorb und Becken

Für diese Gelenke ist diese Form der Therapie auch sehr schonend

Manuelle Lymphdrainage

Mit Manuelle Lymphdrainage ist gemeint, dass das Lymphsystem aktiviert und daraufhin der daraus resultierende Abfluss gefördert wird. Dies bedeutet, das man das betroffene Gewebe drainiert beziehungsweise durch spezielle physiotherapeutische Techniken entstaut.

Diese Form der Therapie ist sehr sanft und entspannend für den Patienten, da oberflächlich auf der Haut gearbeitet wird. Der Therapeut schiebt den besagten Abfluss weiter nach oben Richtung Lymphknoten. Dort wird die Lymphe vom Körper bewusst verarbeitet.

Grundsätzlich wird Manuelle Lymphdrainage verschrieben bei Lymphödemen. Diese bilden sich sekundär nach chirurgischen oder orthopädischen Operationen, wie beispielsweise nach der Implementierung von neuen Knie- und Hüftgelenken, aber auch nach Operationen von Frakturen.  Primäre Lymphödeme bilden sich nach der Entfernung von Lymphknoten. Dies geschieht häufig bei Mammakarzinomen.

Sportphysiotherapie

Typisch für Sportphysiotherapie  ist die Erhaltung bzw. Verbesserung der Gesundheit durch die Förderung von sportlichen Aktivitäten. Die Therapeuten behandeln Sportler aus allen Breitensportarten, die sich bei der Ausführung  akut Verletzt haben. Es werden die geschädigten Strukturen in der Akutphase abschwellend behandelt und später durch Krafttraining und Kooerdinationsübungen in den Ausgangspunkt zurück geführt.

Aber auch Sportler die Präventiv trainieren, um keine akuten Verletzungen zu erleiden, werden von Therapeuten begleitet. Dieser Bereich wird jedoch eher im Leistungsport wie Handball- und Fußballbundesligen genutzt. 

Sportphysiotherapie kann nicht nur durch den Therapeuten selbst an Patienten ausgeübt werden, sondern wird auch durch Training an Geräten unterstützt.


Karte
Anrufen